Glossar

A

Acceleration Cycle

Ein Kreislauf, der die Gesellschaftliche Beschleunigung beschreibt. Die Kernelemente die sich gegenseitig beeinflussen sind die ›technische Beschleunigung‹, die ›Beschleunigung des sozialen Wandels‹ und die ›Beschleunigung des Lebenstempos‹.

C

Chronobiologie

Die Chronobiologie befasst sich mit der zeitlichen Organisation von biologischen Systemen. Sie untersucht Regelmäßigkeiten und rhythmisch wiederkehrende Faktoren in der Lebensweise von Individuen.

Chronohygiene

Die Rücksichtnahme auf die innere Uhr sowie der wohlwollende Umgang mit selbiger.

Chronophobie

Die Angst vor dem Vergehen der Zeit.

Chronotyp

Beschreibt die Länge des circadianen Rhythmus eines Menschen. Der Chronotyp wird anhand der Schlafmitte an freien Tagen bestimmt. (Wenn die Schlafenszeit 00:00 Uhr und die Aufwachzeit 8:00 Uhr entspricht, liegt die Schlafmitte bei 4:00 Uhr) Die Extremen werden in Europa als Lerche (Frühtypen) und Eule (Spättypen) beschrieben.

E

Eigenzeit

Die subjektiv empfundene Zeit. Der individuelle Rhythmus eines Menschen. Synonyme können sein: Subjektive Zeit, individuelle Zeit, gefühlte Zeit, psychologische Zeit. Sie steht im Kontrast zur Weltzeit.

Einflussfaktoren (emotional)

Starke Gefühle die Auswirkungen auf unser Wohlbefinden haben. Angst dehnt die Zeit, während Freude sie verkürzt.

Einflussfaktoren (situativ)

Einflussfaktoren die von außen kommen und nicht durch mentale Eigenleistung verändert werden können. Beispiele wären die unangenehme Schweigeminute oder in der Kälte auf jemanden warten zu müssen.

Error Signal

Das Gefühl wenn einem die Zeit schlagartig bewusst wird.

F

Flow

Ein Zustand höchster Konzentration und völliger Versunkenheit in eine Tätigkeit. Das Vergehen der Zeit wird kaum bis gar nicht wahrgenommen.

I

Innere Uhr

Der Taktgeber unseres Körpers. Jede Zelle folgt ihrer eigenen inneren Uhr. Zellen eines Organs sind synchronisiert. Die innere Uhr wird durch unsere Masterclock im Gehirn dirigiert. Der Bereich im Gehirn nennt sich suprachiasmatischer Nukleus.

P

Podcast

Audio- und Videobeiträge, die über das Internet zu beziehen sind. Bei dem Begriff Podcast handelt es sich um ein Kunstwort, welches sich aus Pod für ›play on demand‹ und cast, abgekürzt vom Begriff Broadcast (Rundfunk), zusammensetzt.

Prospektive

Die Betrachtung eines Ereignisses im Jetzt.

R

Retrospektive

Die Betrachtung eines bereits vergangenen Ereignisses in der Rückschau.

S

Schlafmitte

Der Mittelpunkt der Schlafphase. Beispielsweise ist bei einer Einschlafzeit um 22:00 Uhr und einer Auwachzeit von 6:00 Uhr die Schlafmitte um 2:00 Uhr. Nach der Schlafmitte wird der Chronotyp bestimmt.

Sozialer Jetlag

Die Differenz der Schlafmitte an Werktagen zu Tagen am Wochenende.

U

Uchronie

Der Begriff der Uchronie kann dreifach interpretiert werden. 1: Die Uchronie als alternative Geschichte. 2: Die Untersuchung des Nichtvorhandenseins von Zeit. 3: Der Versuch definiert, der Uhrzeit durch neue Zeitkonzepte zu entfliehen. Die dritte Art der Uchronie kann auch als temporale ›Utopie‹ verstanden werden (siehe Utopie). Der Ursprung des Wortes ist griechisch. ›Ouchronos‹ steht für ›nirgendwann‹ oder ›Nicht- Zeit‹.

Utopie

Eine beispielhafte Exploration von Ideen, wie eine Gesellschaft sein könnte. Aktuelle Gesetzmäßigkeiten und Übereinkünfte können dabei außer Acht gelassen werden. Durch eine Utopie kann dem Wunsch nach einer besseren Welt Ausdruck verliehen werden. Der Ursprung des Wortes ist griechisch. ›Ou-topos‹ steht für ›nirgendwo‹ oder ›Nicht-Ort‹.

W

Weltzeit

Die Weltzeit steht für die Zeit, die uns von außen vorgegeben wird. Beispielsweise die Uhrzeit. Auch die gesellschaftlichen Rahmen, wie Öffnungszeiten, Schulzeiten oder Terminliche Vereinbarungen fallen unter den Begriff der Weltzeit. Synonyme können sein: Realzeit, Uhrzeit, objektive Zeit. Sie steht im Kontrast zur Eigenzeit.

Z

Zazen

Die bevorzugte Meditationstechnik des Zen- Buddhismus. Der Fokus wird hierbei vollkommen auf den eigenen Körper gelegt, während man in stille sitzt. Insbesondere die gleichmäßige, ruhige Atmung hilft, die Konzentration zu halten.

Zeitfenster

Ein zeitlich begrenzter und definierter Bereich, der für eine bestimmte Tätigkeit vorgesehen ist.

Zeitfreiheit

Die Freiheit, zwischen gegenwärtigen und zukünftigen Möglichkeiten zu wählen. In der Sucht sinkt die Zeitfreiheit beispielsweise, da die süchtige Person auf die Substanz fokussiert und somit in ihrer Freiheit eingeschränkt ist.

Zeitgeber

Signale, die in der Lage sind, das circadiane System zu regulieren. Sie werden in endogene (im menschlichen Körper entstehend) und exogene (von außen auf den Körper einwirkend) Zeitgeber unterschieden.

Biologisch: Von der Natur bestimmte Zeitgeber wie die Sonne (exogen) oder die Verdauung (endogen).
Künstlich: Artifiziell geschaffene Zeitgeber wie die Uhrzeit. Künstliche Zeitgeber sind immer exogen.
Sozial: Im gesellschaftlichen Zusammenleben entstehende Zeitgeber wie die Ladenöffnungszeiten. Soziale Zeitgeber sind immer exogen.

Zeitkultur

Das übliche Verständnis von Zeit innerhalb einer Gesellschaft, einer Gruppe von Menschen oder einer Einzelperson.

Du hoerst lieber zu,
anstatt selbst zu lesen

Wir sprechen mit Menschen aus unterschiedlichsten Disziplinen über das Thema »Gestaltungsmöglichkeiten subjektiver Zeitempfindung«. Der Podcast »Gesprächszeit«‚ ist Teil unserer Masterthesis und soll dir tiefere Einblicke in das Thema der Zeitempfindung bieten.