Wissen

Zeit in der Chronobiologie

Zeit in der Psychologie

Zeit in der Soziologie

Zeit in der Kulturwissenschaft

Zeit in der Esoterik

Zeit in der Oekonomie

Zeit in der Phiolosophie

Zeit in der Physik

Zeit im Management

Anwendung

Prinzipien

Gestaltungsempfehlungen wie subjektive Zeitempfindung beeinflusst werden kann. Abgeleitet aus unterschiedlichen Wissenschaftsfeldern.

Selbstversuche

Experimente die selbst durchgeführt werden können, um die subjektive Zeitempfindung am eigenen Leib zu spüren.

Workshops

Hier findest du unterschiedliche Workshops zum Thema der Zeitempfindung im Gestaltungsprozess.

Uchronien

Szenarien die sich den zeitlichen Vereinbarungen unserer Gesellschaft entziehen.

Methoden

Erprobte Herangehenseisen die in den Gestaltungsprozess integriert werden können, um den Fokus auf die subjektive Zeitempfindung zu richten.

Anwendungsbeispiele

Produkte, Services und andere gestaltete Leistungen die die Zeitempfindung beeinflussen können.

Fragestellungen

Lösungsorientierte Fragen die anregen sollen, subjektive Zeitempfindung stärker im Problemfindungsprozess zu bedenken.

Szenarien

Gesellschaftliche Gegebenheiten die positive oder negative Auswirkungen auf die subjektive Zeitempfindung haben.

Wie koennen wir …

Wir stellen uns Fragen, die wir als Designer beantworten sollten.

Wie können wir die Zeit gestalten, ohne sie definieren zu können?

Wie können wir objektive Zeitkonzepte in subjektive Zeiterlebnisse verwandeln?

Wie können wir unsere innere Uhr mit dem Taktschlag unserer Umwelt synchronisieren?

Wie können wir durch Gestaltung einen Moment zum Augenblick oder zur Ewigkeit machen?

Wie können wir im Alltag Momente der Achtsamkeit durch Gestaltung schaffen?

Wie können wir zeitliche Zwänge der Gesellschaft durch Gestaltung lockern?

Wie können wir die Zeit der Nutzer wertschätzend gestalten, ohne ihren ökonomischen Parameter außer Acht zu lassen?

Wie können wir lokale Zeitkulturen in globale Designprojekte integrieren?

Wie können wir unsere eigene Definition von Zeitfinden?

Wie können wir den Begriff der Zeit gestalterisch wiedergeben?

Wie können wir durch Gestaltung unterschiedliche Blickwinkel auf die Zeit fördern?

Wie können wir Perspektiven anderer Menschen auf die Zeit einnehmen?

Wie können wir physikalische Gegebenheiten grafisch nutzen?

Wie können wir die Zeitsymmetrie in ihrer Komplexität veranschaulichen?

Wie können wir die Objektivität der physikalisch verlaufenden Zeit nutzen?

Wie können wir das Bewusstsein über unterschiedliche Chronotypen stärken?

Wie können wir die Stärken von Eulen und Lerchen verbinden?

Wie können wir ein Leben weniger stark abhängig von der artifiziellen Uhrzeit ermöglichen?

Wie können wir die jeweiligen Zeitgeber des Nutzers und damit der Zielgruppe in Designprojekten herausfinden?

Wie können wir ein Umfeld für verschiedene Chronotypen gestalten, das gleichermaßen gut funktioniert?

Wie können wir das Umfeld des Wahrnehmenden so gestalten, dass es der gewünschten Zeitempfindung zuträglich ist?

Wie können wir die Gefühle von Menschen erkennen oder vorausahnen, um die resultierende Zeitempfindung abschätzen zu können?

Wie können wir Subjektivität der Zeitempfindung nutzen?

Wie können wir Langeweile als positives Element in die Gestaltung einbinden?

Wie können wir die Empfindung von Zeit langsamer erscheinen lassen, ohne eine Situation mit negativen Gefühlen zu füllen?

Wie können wir Meditation als Gestaltungsmethode verwenden?

Wie können wir Gedankenräume im Beruf für Einzelpersonen oder Gruppen schaffen?

Wie können wir helfen, den Fokus auf das Jetzt-Erlebnis zu richten?

Wie können wir helfen, in ein Gefühl der Zeitlosigkeit zu gelangen?

Wie können wir ein Gefühl der Zeitlosigkeit gestalten?

Wie können wir Phänomene der Meditation durch Gestaltung hervorrufen oder unterstützen?

Wie können wir die Empfindung der Fokussierung auf die Zeit positiv gestalten?

Wie können wir ein Umfeld von Reizlosigkeit schaffen?

Wie können wir den Fokus im Warten von dem zu Erwartenden nehmen?

Wie können wir die Interaktion zwischen Menschen mit ihrer individuellen Chronohygiene verbinden?

Wie können wir die Barrieren von gesellschaftlichen Gewohnheiten überwinden, um wirklich nutzerzentriert gestalten zu können?

Wie können wir die Differenz zwischen unseren zeitlichen Rhythmen am Wochenende und unter der Woche verringern?

Wie können wir die ungeschriebenen, zeitlichen Übereinkünfte in einer Gesellschaft achten oder ihnen bewusst entgegenwirken?

Wie können wir dafür sorgen, dass die Balance zwischen gutem Marketing für die Firma und persönlichem Nutzen für den Konsumenten erhalten bleibt?

Wie können wir Zeitfreiheit in einem wirtschaftlichen Umfeld schaffen?

Wie können wir der subjektiven Empfindung von Zeit in der Arbeitswelt mehr Raum geben?

Wie können wir den Faktor Zeit von monetären Verknüpfungen lösen?

Wie können wir Zeitfenster gestalten, die dem Arbeitnehmer sowie dem Arbeitgeber nützen?

Wie können wir Empathie für ein von unserem abweichendes Zeitverständnis entwickeln?

Wie können wir den unterschiedlichen Zeitkulturen in der Gestaltung mit Achtsamkeit begegnen?

Wie können wir im Vorfeld erfahren, welches Verständnis von Zeit meine Zielgruppe besitzt?

Wie können wir Konflikte zwischen unterschiedlichen Zeitkulturen sichtbar machen oder gar lösen?

Wie können wir kulturelle Unterschiede im Zeitverständnis nutzen?

Wie können wir Produkte schaffen, die unterschiedliche Zeitkulturen gleichermaßen beachten?

Wie können wir Zeitkulturübergreifend gestalten?

Hast du eine Frage?

Du hoerst lieber zu,
anstatt selbst zu lesen

Wir sprechen mit Menschen aus unterschiedlichsten Disziplinen über das Thema »Gestaltungsmöglichkeiten subjektiver Zeitempfindung«. Der Podcast »Gesprächszeit«‚ ist Teil unserer Masterthesis und soll dir tiefere Einblicke in das Thema der Zeitempfindung bieten.